Zibibbo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ----Mehr erfahren ----Einverstanden!

Greco di Tufo DOCG

  • Körperreicher und trockener Weißwein aus Kampanien
  • Aus autochthoner, süditalienischer Rebsorte Greco Bianco
  • Hervorragend als Aperitivo, zu Fisch oder frischem Käse
12,90 €
750 ml (19,86 €/l)
In stock
0135

inkl.MwSt. ggf. zzgl.

Versandkosten
Versandkosten 4,90 € - Ab einer Bestellung von 49 € versandkostenfrei.
Auf Lager. Lieferzeit 3 Werktage.

Über das Produkt

Der Weißwein Greco di Tufo DOCG wird ausschließlich aus der autochthonen süditalienischen Rebsorte Greco Bianco hergestellt. Der körperreiche, trockene Wein ist charakteristisch für die süditalienische Region Kampanien. So erlangte die kleine kampanische Gemeinde Tufo in der Provinz Avellino durch den Greco di Tufo Bekanntheit. Die geschützte Ursprungsbezeichnung DOCG bestätigt die Herkunft und Herstellung des Weins, dessen Trauben im Weingut Vigne Irpine Anfang Oktober geerntet und anschließend mindestens 2 Monate in der Flasche gereift werden. Im Glas besticht der Wein durch seine strohgelbe Farbe mit goldenen Reflexen und den intensiven und langanhaltenden Aromen mit Noten von reifem Pfirsich und gerösteten Mandeln. 

Unser Tipp

Durch seinen harmonischen und zarten Geschmack eignet sich der Greco di Tufo DOCG als Aperitif und als Begleitung zu Fisch und frischem Käse.

Merkmale
Weißwein
Greco di Tufo DOCG
2017
100% Greco
Azienda Agricola Vigne Irpina
Intensives und anhaltendes Aroma mit Noten von Pfirsich und Mandeln; harmonischer, delikater und angenehmer Geschmack; komplexer Körper
Als Aperitif; zu Fisch, Antipasto und frischem Käse
10-12 °C
Allergene
Sulfit
Inverkehrsbringer
Az. Agr. Vigne Irpine Srl, Via Taverna della Figura 58/B – 83030 Santa Paolina (AV)

Der Hersteller: Azienda Agricola Vigne Irpine

Die Winzer von Vigne Irpine in Kampanien haben es sich zur Aufgabe gemacht, alte, autochthone Weine wie den Coda di Volpe oder den Falanghina wieder salonfähig zu machen.