Zibibbo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ----Mehr erfahren ----Einverstanden!

Farinata di Ceci

Farinata di Ceci
Die Farinata di Ceci ist ein altes Rezept aus der ligurischen Tradition. Heutzutage ist sie als Streetfood beliebt. Die Basis für das Rezept ist das Kichererbsenmehl. Das Kichererbsenmehl wird aus der Kichererbse gewonnen, einer Hülsenfrucht, die ursprünglich aus Asien stammt. Seit der Antike stellt es eine gesunde Alternative zum Weizenmehl dar. Lange Zeit war es auch preiswerter. Heute wird Kichererbsenmehl sehr häufig in veganen und vegetarischen Rezepten verwendet. Das Kichererbsenmehl zeichnet sich dadurch aus, dass es reich an Eiweißen, Fasern, Kohlenhydraten, Mineralien und Vitaminen ist.
6
Stunden
4
Portionen
Zutaten
  • Kichererbsenmehl
  • Ligurisches Olivenöl
  • Taggiasche Oliven
  • Getrocknete Tomaten
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  • 1
    Den Anfang macht der Teig

    Geben Sie 300g Kichererbsenmehl in eine große Schüssel. Achten Sie darauf, dass das Mehl keine Klumpen bildet. Geben Sie nun nach und nach das Dreifache an Wasser dazu. Das Wasser sollte Raumtemperatur haben. Rühren Sie alles langsam mit einem Schneebesen zu einem glatten, dünnflüssigen Teig. Decken Sie die Schüssel mit einer Folie oder einem Tuch ab und lassen Sie den Teig mindestens 4-5 Stunden bei Raumtemperatur ruhen. Sie können den Teig auch bis zu 10 Stunden ruhen lassen und am nächsten Tag weiterverwenden. Je länger er ruht, umso besser ist es.

  • 2
    Alles Gute braucht Zeit

    Nach der Ruhezeit entfernen Sie die Schaumkrone, die sich eventuell gebildet hat. Geben Sie nun 50ml natives Olivenöl extra und das Salz dazu und rühren Sie alles gut durch. Fetten Sie eine Pfanne mit einem Durchmesser von ca. 30 cm ein. Mit der Teigmenge können Sie bis zu 3 Farinate zubereiten.

  • 3
    Sie entscheiden, wie es schmeckt

    Gießen Sie den dünnflüssigen Teig ca. 5-6 mm hoch in die Pfanne. Quirlen Sie mit einer Gabel den Teig nochmals durch, damit sich das Öl gut verteilt. Dekorieren Sie die Farinata je nach Geschmack mit entsteinten Taggiasca Oliven und getrockneten Tomaten die Sie in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden sollten. Sie könne die Farinata aber auch mit anderem Gemüse oder ganz einfach mit Rosmarin belegen.

  • 4
    Goldgelb und Schmackhaft

    Backen Sie nun die Farinata Genovese im vorgeheizten Backrohr bei 250° C ohne Umluft, oder bei 220° C mit Umluft, für 25 - 30 Minuten, bis sie goldgelb ist. Unser Tipp: Geben Sie die Pfanne in den ersten 10 Minuten auf den Boden des Backrohrs und verwenden Sie Unterhitze. Dies simuliert das Backen im Holzofen. Danach positionieren Sie die Farinata in der Mitte oder oberen Hälfte des Backrohrs. Sobald die Farinata eine goldgelbe Farbe annimmt, nehmen Sie sie bitte aus dem Backrohr. Je nach Geschmack mit etwas frisch geriebenem Pfeffer würzen und noch heiß servieren. Sie können die Farinata 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Verzehr kurz im Backrohr erwärmen.