Focaccia mit Olivenöl „Rosmarin“

Focaccia mit aromatisiertem Olivenöl „Rosmarin“
Die Focaccia zählt in Italien zu den typischen Gerichten, den piatti tipici der traditionellen, mediterranen Küche. Das klassische Focaccia Rezept lässt sich besonders gut variieren und mit Salz, Tomaten, Oliven, Zwiebel oder Rosmarin belegen. In Italien findet man sie bei jedem Bäcker und vor allem in Ligurien wird sie zu jedem Anlass gegessen. Ob zum Frühstück mit Cappuccino oder mit verschiedenen Zutaten belegt zu einem Glas Wein als Aperitivo – die Focaccia ist eben ein echter Alleskönner.
3-4
Stunden
4
Portionen
Anleitung
  • 1

    Für eine weiche und schmackhafte Focaccia lösen Sie zuerst die frische Bierhefe in einem Glas lauwarmen Wasser auf. Mischen Sie dann das Mehl Typ 00 mit der Hefe, einer Prise Zucker und geben langsam ein weiteres Glas Wasser dazu.

  • 2

    Kneten Sie den Teig gut durch bevor Sie dann ein halbes Glas Olivenöl und zum Schluss etwas Salz einstreuen und den Teig wieder gut durchkneten, damit sich alle Zutaten gut vermengen.

  • 3

    Der Teig ist sehr weich, deswegen sollten Sie die Arbeitsfläche und die Hände gut einölen, bevor Sie ihn auf die Fläche geben. Der Teig sollte nun mehrmals gefalten werden. Nehmen Sie den Rand des Teiges in die Hand und legen ihn zur Mitte. Wiederholen Sie das mit jedem Rand des Teiges für ca. 5 Minuten.

  • 4

    Geben Sie den Teig in eine Schüssel, decken diese mit Frischhaltefolie gut ab und lassen ihn im kalten Backrohr ca. 1 Stunde gehen. Danach sollte der Teig sich verdoppelt haben und deutlich trockener und somit leichter zu formen sein.

  • 5

    Nehmen Sie nun ein gut geöltes Backblech und geben den Teig darauf. Mit den Fingerspitzen drücken Sie den Teig nun von der Mitte nach außen bis in die Ecken des Backblechs, damit der Teig schön verteilt wird. Decken Sie den Teig erneut mit Folie ab und lassen ihn wieder ca. 1 Stunde gehen.

  • 6

    Geben Sie nun grobes Salz und das aromatisierte Olivenöl mit Rosmarin auf die Oberfläche und drücken mit den Fingerspitzen wieder mehrmals in den Teig. Dadurch entstehen die typischen Löcher in der Focaccia und das Salz sowie Olivenöl wird in den Teig eingearbeitet. Decken Sie den Teig ein letztes Mal mit Folie ab und lassen ihn wieder für 1 Stunde gehen. Das Salz dient dazu, dass sich nun während des Ruhens eine Kruste bildet.

  • 7

    Vor dem Backen die Oberfläche nochmal mit etwas lauwarmen Wasser bestreichen, damit der Teig feucht bleibt und eventuell mit frischem Rosmarin bestreuen. Nun die Focaccia bei 230° C für ca. 20-30 Minuten backen bis die Oberfläche leicht braun und knusprig, der Teig drinnen aber noch weich ist.

Zutaten
  • 500 g Mehl Typ 00
  • 12 g frische Bierhefe
  • 300 ml Wasser, lauwarm
  • 30 ml natives Olivenöl
  • 12 g Salz
  • 1 TL Zucker
  • Für den Belag:
  • Grobes Salz
  • Aromatisiertes Olivenöl „Rosmarin“
  • Frischer Rosmarin
  • Zur Verfeinerung:
  • Sonnengetrocknete Tomaten
  • Taggiasca Oliven entsteint
Zutaten kaufen