Gefüllte Paprika in Tomatensauce

Gefüllte Paprika in Tomatensauce
Die gefüllten Paprika werden auch in Italien oft mit Reis und Fleisch zubereitet, aber in Neapel werden die bunten Schoten mit einer würzigen Mischung aus Kapern, Sardellen, Brot und Melanzani gefüllt. Die salzigen Aromen von Sardellen und Kapern in den neapolitanischen Paprika werden durch eine aromatische Sauce aus Vesuvtomaten verfeinert.
60
Minuten
4
Portionen
Anleitung
  • 1

    Die Paprikaschoten waschen, einen flachen Deckel abschneiden und Kerne sowie Fruchtfleisch entfernen. Waschen und schneiden Sie die Melanzani würfelig, frittieren sie in einer Pfanne in Öl knusprig und lassen sie dann auf Küchenpapier abtropfen.

  • 2

    Braten Sie die würfelig geschnittenen Brotstücke ebenfalls mit etwas Öl in der Pfanne an und geben anschließend klein gehackten Knoblauch, Oliven, Sardellen und Kapern dazu und schmecken mit etwas Salz und Petersilie ab.

  • 3

    Vermengen Sie nun die frittierten Melanzani mit den restlich vermischten Zutaten bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Füllen Sie die Masse in die Paprikaschoten und braten sie in einem großen Topf kurz von allen Seiten an. Geben Sie nun die Tomatenpassata und etwas Wasser hinzu und lassen die gefüllten Paprika bei niedriger Stufe garen bis sie weich sind.

  • 4

    TIPP: Sie können die gefüllten Paprika auch im vorgeheizten Backofen 15 Minuten bei 200° C und weitere 15 Minuten bei 180°C backen und anschließend die Tomatensauce dazugeben.

Zutaten
  • 4 Paprika gelb und rot
  • 2-3 Melanzani (Auberginen), klein
  • Öl zum Frittieren
  • 100g Weißbrotrinde
  • 4 Sardellenfilets in Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL Oliven, entkernt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Petersilie
  • Tomatenpassata aus Kampanien
Zutaten kaufen