Zibibbo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ----Mehr erfahren ----Einverstanden!

Orecchiette mit Cime di rapa

Orecchiette mit Cime di rapa
Wenn Sie alles richtig machen wollen, achten Sie auf die Nudelform. Die Frauen von Bari haben für das apulische Nationalgericht eine eigene Nudelgestalt entwickelt: Öhrchen, die orecchiette, in deren Muschel sich die Sauce gut sammeln kann. Zum ersten Mal tauchen Orecchiette um 1300 auf; sie entstehen, indem man den Daumen in den Nudelteig drückt. Manche Forscher wollen darin einen Einfluss jüdischer Küchentradition erkennen, andere vermuten die Ursprünge in der Provence. Egal, in Apulien gehören die Orecchiette mit den leicht bitteren Stängelkohlsprossen zum fixen Speiseplan. Und jeder Koch und jede Köchin verfeinern auf ihre Weise das Grundrezept.
20
min
4
Portionen
Anleitung
  • 1

    Füllen Sie reichlich Wasser in einen großen Topf und erhitzen Sie es, bis es kocht. Salzen Sie das Wasser sobald es zu kochen beginnt. Geben Sie die Nudeln in das kochende Wasser und lassen Sie diese ungefähr 15-18 Minuten bei leicht kochendem Wasser kochen.

  • 2

    Während die Nudeln kochen, erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne. Je nach Geschmack geben Sie eventuell die 2 Knoblauchzehen als ganze Stücke dazu und lassen diese für 2-3 Minuten anbraten. Danach aber in jedem Fall die Knoblauchzehen wieder entfernen. Wenn Sie die Sauce etwas würziger haben möchten, geben Sie 4-5 Sardellenfilets in das heiße Olivenöl. Lassen Sie alles ziehen, bis die Sardellenfilets sich aufgelöst haben. Geben Sie jetzt die 2 Gläser mit den gekochten Cime di rapa ins Öl und erhitzen alles einige Minuten. Würzen Sie nach Belieben mit Salz und Peperoncino. Die bissfest gekochten Orecchiette (entscheiden Sie selber wie Sie die Pasta möchten, wir empfehlen ca. 16-17 Minuten) werden in der Sauce geschwenkt, bis alles gut vermischt ist. Unser Tipp geben Sie auch einige Esslöffel des Nudelwassers dazu, dann wird die gesamte Sauce cremiger. Richten Sie die Orechiette auf den Tellern an.

  • 3

    Alessia Piombarolo, die junge Köchin in der Trattoria „Il buco dei golosi“ in Andria nördlich von Bari, verfeinert die Sauce mit frischen kleinen Tomaten, die im Öl angebraten werden. Der Olivenölhersteller Riccardo Guglielmi mag das Gericht am liebsten, wenn über die fertige Pasta in Olivenöl geröstete Weißbrotkrümel gestreut werden.

Zutaten
  • 500g Orecchiette aus Hartweizen
  • 2 Gläser Eingelegte Cime di Rapa
  • 4-5 Löffel Olivenöl aus Apulien
  • ev. 2 Knoblauchzehen
  • Peperoncino
  • ev. 8-9 frische Kirschtomaten
  • Salz
Zutaten kaufen