Pastiera Napoletana

Pastiera Napoletana
Der neapolitanische Osterkuchen Pastiera gilt in Italien als das Symbol des Frühlings und ist deshalb untrennbar mit dem traditionellen italienischen Osterfest verbunden. Die Pastiera ist eine Kreuzung aus Pastete und Kuchen und zählt als eine besondere Spezialität der italienischen Backkunst. Nach einem Rezept der berühmten Ada Boni haben wir uns an diesem Meisterwerk der italienischen Backwaren probiert.
90
Minuten
12
Portionen
Anleitung
  • 1

    Wenn Sie getrockneten Weizen verwenden weichen Sie die Weizenkörner 5 Tage lang ein. Dabei sollte das Wasser morgens und abends gewechselt werden. Spülen Sie den Weizen und bringen ihn in einem Topf mit etwa 800 ml Wasser zum Kochen. Lassen Sie ihn bei niedriger Hitze 1 Stunde zugedeckt kochen. Vom Herd nehmen und in eine Decke gewickelt 24 Stunden ziehen lassen.

  • 2

    Vermengen Sie für den Teig alle Zutaten und kneten diesen zügig zu einem Mürbteig. Wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie und lassen ihn mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten.

  • 3

    Für die Füllung die Milch in einem Topf erhitzen und von den Bio-Zitronen die gelbe Schale dünn abziehen. Geben Sie den gekochten Weizen, die Zitronenschalen, 1 TL Zucker und 1 Prise Zimt in die Milch und lassen alles bei niedriger Flamme zugedeckt solange kochen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Die Masse zum Abkühlen auf einen Teller geben und die Zitronenschalen entfernen.

  • 4

    Trennen Sie nun die Eier und schlagen das Eiweiß steif. Streichen Sie den frischen Ricotta durch ein feines Sieb in eine Rührschüssel und rühren ihn mit dem restlichen Staubzucker cremig. Geben Sie nun nach und nach die Dotter, 1 Prise Zimt, Salz, die kandierten Früchte und den abgekühlten Weizen hinzu und heben am Schluss vorsichtig das Eiweiß unter die Masse.

  • 5

    Heizen Sie den Backofen auf 180 °C, fetten eine Springform mit weicher Butter ein und stäuben etwas Mehl darüber. Rollen Sie den Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick aus und legen mit etwa zwei Drittel des Teiges die Form aus. Stechen Sie mit einer Gabel den Boden mehrmals ein und schneiden den restlichen Teig in daumenbreite Streifen. Geben Sie die Füllung auf den Teigboden und legen die Teigstreifen wie ein Gitter darüber. Backen Sie die Pastiera bei 180 °C ca. 45 Minuten, bis die Füllung gestockt und der Kuchen goldgelb ist. In der Backform auskühlen lassen.

  • 6

    TIPP: Probieren Sie die Pastiera mit der schmackhaften Zabaione Creme mit Marsala oder Schlagobers.

Zutaten
  • Für den Teig:
  • 300 g Mehl glatt
  • 150 g Butter kalt, gewürfelt
  • 3 Eier
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • Für die Füllung:
  • 250 g Weizen vorgekocht, oder 70g Weizen getrocknet
  • 1 Zitronen Bio, abgezogene Schale
  • 500 ml Milch
  • 6 Eier
  • 350 g Staubzucker
  • 500 g Ricotta
  • 200 g kandierte Früchte, gehackt
  • 2 Prisen Zimt
  • 1 Prise Salz
Zutaten kaufen