Scammaro – Frittata Napoletana

Scammaro – Frittata Napoletana
Der Ursprung des Rezepts der Scammaro geht zurück auf das 19. Jahrhundert, als der Koch Ippolito Cavalcanti es auf Wunsch einiger Mönche entwickelte, um ihnen ein schmackhaftes Pasta Gericht zuzubereiten, das sie auch während der Fastenzeit genießen konnten. Der Begriff Scammaro leitet sich von dem Dialektbegriffen cammerare – Mönche mit gesundheitlichen Problemen mussten während der Fastenzeit nicht verzichten, aber ihr Essen auf dem Zimmer zu sich nehmen (ital. camera – dt. Zimmer) – während scammerare den Verzicht auf gewisse Speisen während der Fastenzeit beschreibt. Deshalb werden die Tage der Fastenzeit im Italienischen auch „giorni di scammaro“ genannt. Diese magere Alternative steht den reichhaltigen Frittate mit Eiern geschmacklich aber in nichts nach. Probieren Sie die neapolitanische Variante und genießen Sie zu jeder Zeit diesen süditalienischen Klassiker.
40
Minuten
4
Portionen
Anleitung
  • 1

    Zuerst das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, Salz hinzufügen und die Spaghetti mehr als al dente garen – der Kern kann also schon etwas weicher sein.

  • 2

    In einer Pfanne die Knoblauchzehe mit etwas Olivenöl, den entkernten und halbierten Oliven, Kapern, Rosinen und Pinienkernen anbraten. Bei niedriger Stufe etwas köcheln lassen und dann erst die Sardellen hinzufügen und den Knoblauch entfernen.

  • 3

    Geben Sie nun die Spaghetti zu den restlichen Zutaten in die Pfanne dazu und verfeinern alles mit Pfeffer, Olivenöl und fein gehackter Petersilie. Braten Sie die Frittata zuerst bei starker Hitze 3 Minuten an, reduzieren dann die Hitze und bewegen die Pfanne auf der heißen Platte, damit die Frittata von der Mitte bis zu den Rändern goldbraun wird. Überprüfen Sie nach ca. 5 Minuten mit einer Gabel den Boden der Frittata, wenn dieser goldbraun und fest ist, können Sie die Frittata drehen und die andere Seite goldbraun braten.

  • 4

    Sobald sich eine goldbraune, knusprige Kruste gebildet hat, können Sie die Frittata auf einen Teller kippen, in Stücke schneiden und noch heiß genießen. Die Frittata Napoletana schmeckt aber auch kalt sehr gut und ist ein idealer Snack für Picknicks und Ausflüge.

Zutaten
  • 320g Spaghetti
  • 100g Oliven Taggiasche entsteint
  • 30 g Kapern
  • 30g Rosinen
  • 30g Pinienkerne
  • 3-4 Sardellenfilets
  • Olio Extra Vergine di Oliva
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
Zutaten kaufen