Spaghetti Cacio e Pepe

Spaghetti Cacio e Pepe
Die Spaghetti Cacio e Pepe sind eines der einfachsten und ältesten Pasta Gerichte der römischen Küche und bedeuten übersetzt nichts anderes als „Käse und Pfeffer“. Angeblich wurde das Gericht von Hirten im Latium erfunden, die in ihren Rucksäcken immer trockene Nudeln, gereiften Pecorino und Pfeffer mit sich trugen. Einfach in der Zubereitung, verleiht der salzige Pecorino Käse und der würzige Pfeffer der Pasta ihr einzigartiges Aroma – mehr braucht es nicht für diesen Klassiker. Um den ursprünglichen Geschmack der Spaghetti Cacio e Pepe zu genießen, sollte man jedoch die traditionelle Zubereitung beachten. Das Geheimnis des perfekten Cacio e Pepe liegt nämlich in der Mantecatura – das ständige Mischen und Rühren der Zutaten, um eine cremige Sauce zu erhalten.
15
Minuten
4
Portionen
Anleitung
  • 1

    Zuerst das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, Salz hinzufügen und die Spaghetti al dente garen – der Kern sollte also noch bissfest sein. Entnehmen Sie etwas von dem Kochwasser für später.

  • 2

    Reiben Sie in der Zwischenzeit den Pecorino und mahlen den Pfeffer. Käse und Pfeffer in eine Pfanne oder Schüssel geben und kurz bevor die Pasta fertig gegart ist einen Schöpflöffel Nudelwasser hinzufügen und mit einem Schneebesen kräftig unterrühren.

  • 3

    Geben Sie anschließend die fertig gegarten Spaghetti zur Sauce in die Pfanne oder Schüssel und heben sie unter bis Pasta und Sauce gut verbunden sind. Sollten die Nudeln zu trocken sein, geben Sie noch etwas Nudelwasser dazu, sollte die Sauce zu flüssig sein etwas Pecorino.

  • 4

    Die Sauce ist fertig, wenn sie leicht flüssig und cremig ist. Die Spaghetti auf einem Teller anrichten, mit etwas geriebenem Pecorino und Pfeffer garnieren und sofort genießen.

Zutaten
  • 380g Spaghetti
  • 4 EL Pecorino pro Person (frisch gerieben)
  • ½ TL Pfeffer pro Person (frisch gerieben)
  • Kochwasser
Zutaten kaufen