Zibibbo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ----Mehr erfahren ----Einverstanden!
Strangozzi mit Sommertrüffeln
Nudeln sind in Italien Millimeterarbeit. Man könnte die Strangozzi mit den bekannteren Tagliatelle verwechseln. Aber nein, die Strangozzi sind einen Deut schmaler. Und umbrischer. Eine schnürsenkelschlanke Nudelform, in die sich die Trüffelsauce besonders geschmackvoll einwickeln lässt. Unser Trüffelexperte, Giampaolo Menichini, im umbrischen Spello besser bekannt als Paolo Tartufo, hat uns verraten, wie er seine Pasta al tartufo am liebsten isst. Und wie erwartet setzt Maurizio Salerno von der Trattoria Drinking Wine eine persönliche Note drauf. Am Ende entscheiden Sie, wie Sie Ihre Pasta mit Trüffel heute mögen.
20
min
4
Portionen
Zutaten
  • 500 gr
    Strangozzi umbri
  • 1 Glas
    Paté aus Sommertrüffeln
  • 4-6 Löffel
    Olivenöl Umbrien DOP
  • Salz und Pfeffer
  • ev. 1 Zehe
    Knoblauch
Anleitung
  • 1
    Al dente muss sein

    Erhitzen Sie einen Topf mit reichlich Wasser. Sobald dieses kocht salzen Sie das Wasser und geben die Strangozzi hinein. Kochen Sie die Nudeln bei kleiner Flamme ungefähr 9 Minuten, wie es vom Hersteller empfohlen wird. Achten Sie aber in jedem Fall darauf, dass die Nudeln bissfest, also al dente, sind. Das merken Sie daran, dass das Innerste der Nudel den Zähnen einen feinen Widerstand bietet.

  • 2
    Der Trüffel entfaltet sich

    Kurz bevor die Nudeln fertig sind, geben Sie in eine Pfanne 2-3 Löffel des Olivenöl und mischen die Paté des Sommertrüffels hinzu. Wenn Sie den Geschmack von Knoblauch mögen schwitzen Sie zuerst in der Pfanne den Knoblauch im Olivenöl an. Nehmen Sie diesen aus dem Öl, sobald er sich bräunlich färbt und geben anschließend die Paté hinzu. Sobald die Nudeln al dente sind gießen Sie das Wasser ab und vermengen alle Zutaten in der Pfanne. Zum Abschluss beträufeln Sie das fertige Gericht noch mit einigen Tropfen des umbrischen Olivenöls. Wenn Sie möchten garnieren Sie die Strangozzi mit einem Hauch Petersille.

  • 3
    Die Tipps des Maurizio Salerno

    Sollten Sie es weniger cremig mögen, machen Sie es wie Maurizio Salerno. Er hobelt Trüffel und Hartkäse hauchdünn und würzt nur mit Pfeffer und Olivenöl. Dazu empfehlen wir den Carpaccio des Sommertrüffels aus unserem Shop; hauchdünne Scheiben des Sommertrüffels konserviert in nativem Olivenöl extra.