Tiramisu mit Sfogliatine

Tiramisu mit Sfogliatine
Eine cremige Verführung – so süß und zugleich cremig luftig und leicht. Das Tiramisu gilt als eine der bekanntesten und beliebtesten italienischen Süßspeisen und wandert schon seit dem 17. Jahrhundert auf die Teller der Italiener. Herbe Kakaonoten, bitterer Espresso und zarte Mascarponecrème erlangen in der Kombination absolute Vollkommenheit. Unser Rezept wird durch das süße Blätterteiggebäck Sfogliatine der Meisterkonditorei Pasticceria Marisa aus dem Veneto ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Perfekt geeignet für einen ganz besonderen Anlass wie dem Muttertag – wie könnte man seiner Mama denn besser seine Zuneigung zeigen, als durch ein gelungenes italienisches Traum-Tiramisu.
20
Minuten
10
Portionen
Anleitung
  • 1

    Trennen Sie Eiweiß vom Dotter, teilen den Zucker in zwei Teile zu je 50g und schlagen das Eigelb mit einem Teil Zucker schaumig. Die Masse sollte hellgelb und cremig sein. Rühren Sie nun 1 EL Likör tröpfchenweise in die Masse ein und heben anschließend den Mascarpone löffelweise vorsichtig unter.

  • 2

    Schlagen Sie nun das Eiweiß fest und streuen dann den übrigen Zucker langsam darüber, damit die Masse nicht zusammenfällt. Nun sollte der Eischnee erneut fest geschlagen werden, bis Sie eine steife Masse erhalten, die beim Umdrehen der Schüssel nicht herausfallen sollte. Heben Sie nun den Schnee langsam unter die Dotter-Mascarpone Masse unter und stellen Sie kühl.

  • 3

    Bereiten Sie nun den Espresso zu und geben den Kaffee in eine Schale. Nehmen Sie nun eine kleine Auflauf-Form und bestreichen den Boden dünn mit der kalten Mascarponecrème. Tauchen Sie nun das Sfogliatine Gebäck einzeln für eine Sekunde auf beiden Seiten in den warmen Espresso, damit sie nicht auseinanderfallen. Legen Sie diese dann möglichst dicht auf die Crème bis sie vollständig bedeckt ist. Bestreichen Sie nun die Gebäckschicht wieder dünn mit der Mascarponecrème bis sie Sfogliatine gerade nicht mehr zu sehen sind.

  • 4

    Die Schichten werden so lange abgewechselt wie man dafür Zutaten hat. Die Mascarponecrème soll den Abschluss bilden. Danach sollte das Tiramisu für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen, damit sich das Gebäck mit der Mascarponecrème gut verbindet. Kurz vor dem Servieren wird es noch mit etwas Kakaopulver bestreut je nach Geschmack kann die Menge variieren.

  • 5

    TIPP: Verwenden Sie für das Tiramisu nur echte italienische Mascarpone. Mascarpino o.ä. ist zu flüssig und eignet sich für dieses Rezept nicht.

Zutaten
  • 3 große, frische Eier
  • 500g Mascarpone
  • 100g Kristallzucker
  • 220g Sfogliatine Blätterteiggebäck
  • 1 EL Rum oder Marsala
  • 300ml Espresso
  • Kakaopulver zum Bestreuen
Zutaten kaufen