Zibibbo verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ----Mehr erfahren ----Einverstanden!

Süditalienischer Urkäse Caciocavallo

Süditalienischer Urkäse Caciocavallo
Der Urkäse aus den südlichen Regionen Italiens wird in der traditionellen Käserei Olanda aus Apulien noch immer von Hand nach dem Pasta Filata Verfahren gefertigt. Dabei wird der Käse durch Überbrühen so lange gezogen, gerührt und geknetet bis eine weiche, elastische Masse entsteht. Diese wird dann zu einer birnenähnlichen Form verarbeitet und zur Reifung auf Schnüre gehängt. Die Pugliesi genießen den intensiven Geschmack des Caciocavallo am liebsten in Kombination mit fruchtigen Konfitüren und einem kräftigen Glas Rotwein.
5
Minuten
4
Portionen
Anleitung
  • 1

    Der Caciocavallo Käse wird wie Mozzarella, Burrata und Scamorza nach dem alten Pasta Filata Herstellungsverfahren zubereitet. Dabei wird der Käsebruch mit heißem Wasser überbrüht und in Handarbeit so lange gezogen, gerührt und geknetet bis ein weicher, elastischer Teig entsteht. Während Mozzarella frisch genossen wird, muss der süditalienische Urkäse anschließend an Schnüren aufgehängt bis zu 12 Monate reifen.

  • 2

    Der milde, süßliche Geschmack des Caciocavallo aus der apulischen Traditionskäserei Olanda passt aufgeschnitten hervorragend als Antipasto zu hausgemachtem Brot und in Kombination mit der fruchtig-intensiven Quitten-Konfitüre aus der Manfaktur Perchè ci credo. Die Pugliesi genießen den Caciocavallo aber am liebsten pur zu einem kräftigen Primitivo Rotwein.

Zutaten
  • Caciocavallo
  • Konfitüre aus Quitten
Zutaten kaufen